2021

Download

aktueller Flyer als PDF (13 MB)

kartenvorverkauf

Zu den musikalischen Andachten am 25.04., 24.7. und 15.08.2021 ist der Eintritt frei - Spenden werden erbeten

Konzertkarten am 12. Juni 2021 „Synagogal Ensemble Berlin“
können im Vorverkauf zu 25 € / ermäßigt* 20 € erworben werden:

Per E-Mail an vorverkauf@weilheimer-orgelsommer.de
mit Angabe von Name, Anzahl der Karten für Einzelplätze oder Plätze für je 1 Haushaltsgemeinschaft mit bis zu 3 Personen
 
Spenden und Konzertkarten Bezahlung an:
Weilheimer Orgelsommer
IBAN DE58 7035 1030 0000 0023 03
Sparkasse Oberland BIC BYLADEM1WHM

25. April

Ökumenisch-Musikalische Abendandacht

18.00 Uhr
Apostelkirche, Weilheim

Willibald Guggenmoos (Schweiz)

12. Juni

Synagogal Ensemble Berlin
Chorkonzert im Rahmen der Veranstaltungen
„1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

19.00 Uhr
Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Weilheim

25 € bzw. 20 € ermäßigt

Dieses Konzert  ist im Live-Stream auch über den YouTube Kanal “PG Weilheim” zu sehen. Konzertbesucher über Live-Stream werden um
Überweisung eines Kostenbeitrags gebeten. 
https://www.youtube.com/channel/UCnhXfoF8_e8LhheSlFDceDg

24. Juli

„Orgel trifft Gitarre“

19.00 Uhr
Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Weilheim

Musikalische Andacht mit
Christian Gruber, Gitarre
Silvia Elvers, Orgel

15. August

tastenReich

17.00 Uhr
Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Weilheim

Musikalische Andacht zum Patrozinium mit dem Ensemble um
Lars David Kellner, Weiden
mit Tasteninstrumenten, Streichinstrumenten,
Gesang, Rezitativ

Künstler 2021

zu den Vitas

Orgelsommer ohne orgel ist wie ...

Schon als Schüler hat mich der Osterspaziergang in Goethes Faust angesprochen. In diesem Jahr hat die Beschreibung vom Ende der frostigen Zeit einen besonderen Klang. Mit vielen hoffe ich, dass sich nicht nur der Winter zurückzieht, sondern dass sich auch die Corona-Pandemie abschwächt.

Goethe möge mir die Variation verzeihen, wenn ich in seinem wunderbaren Text den Winter durch Corona ersetze:

Im Lande grünet Hoffnungsglück.
Das quälende Corona, endlich in Schwäche,
zog sich in die Immunität zurück.
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sich mit Farben beleben.


Nachdem 2020 der Orgelsommer pausieren musste, hoffe ich mit vielen, dass der Orgelsommer 2021 möglich sein wird. Viele warten darauf, Kultur, Bildung und Lebensfarben erleben zu können.

Das wird einiges an Improvisationskunst fordern, nicht nur durch die Künstler an den Instrumenten, sondern auch in der Organisation der einzelnen Veranstaltungen. Niemand kann jetzt in der Phase der Planung absehen, welche „Spielregeln“ am Tag des Konzerts dann wirklich gelten. Die Künstler haben die Improvisation studiert. Die ganze Gesellschaft übt Improvisieren schon über ein Jahr. Dann wird es im Orgelsommer auch gelingen.

Ich danke allen, die den Orgelsommer 2021 vorbereiten, die uns mit kunstvoller Musik beschenken werden und allen, die den Orgelsommer durch ihre Teilnahme (und vielleicht auch mit ihrer Corona-Geduld) unterstützen.

Möge der Orgelsommer 2021 zu einem Osterspaziergang werden. Zu Stunden, in denen die Konzerte mit „dem neuen Leben“ berühren, Mut zur großen Hoffnung machen und darin bestärken, dem Leben zu trauen.

Einen österlichen Orgelsommer wünscht Ihnen allen
Engelbert Birkle, Pfarrer 

Spendenkonto der „Weilheimer Kirchenkonzerte“
IBAN: DE 58 7035 1030 0000 0023 03
BIC: BYLADEM1WHM 

Den aktuellen Stand der Finanzierung einer neuen Orgel für die Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt erhalten Sie auf unserer Webseite www.neue-orgel-mh.de

Liebe Freunde der Orgelmusik,

Brennen Sie auch so darauf wieder mitzuerleben, wie Musik entsteht, vielleicht auch selbst wieder Musik zu machen und im Chor oder in der Gemeinde mitzusingen? Drücken Sie sich und uns die Daumen, dass unsere musikalischen Andachten und Konzerte des Internationalen Weilheimer Orgelsommers 2021 vom leben-digen Applaus der Besucher umrahmt werden können. Wild entschlossen sie durchzuführen, werden wir Sie, liebe Musik-freunde, im Notfall für die Veranstaltungen in Mariä Himmelfahrt vor die Bildschirme einladen, um die Künstler in digitaler Übertragung zu erleben.

Wieder finden wir angesichts des Zustandes unserer eigenen Orgel im April Herberge in der evangelischen Apostelkirche zu einer musikalischen Andacht - danke für die geschwisterliche Hilfe. Im Juli und August soll die Orgel in Mariä Himmelfahrt zusammen mit anderen als Begleitinstrument sich noch einmal bewähren.

Und dazwischen sind Sie eingeladen zu einem für Weilheim ganz besonderen Ereignis. Aus dem Jahre 321 nach Christus datiert das älteste Zeugnis jüdischen Lebens nördlich der Alpen, ein Edikt Kaiser Konstantins, das den Juden in Colonia (Köln) Bürgerrechte gewährt. Das Festjahr 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland soll mit unterschiedlichsten Veranstaltungen heutigen jüdischen Alltag sichtbar machen und zeigen, dass Jüdinnen und Juden ein Teil von uns sind, ein Teil unseres gemeinsamen Wir, wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier es in seiner Eröffnungs-rede ausdrückte. Mit dem Chorkonzert des Synagogal Ensemble Berlin im Juni machen wir nicht Alltag, aber musikalischen Sabbat unserer jüdischen Mitbürger sicht- und hörbar. Der Dank gilt verschiedenen Organisationen für die großzügige Unterstützung dieses Projektes. Das Gelingen liegt nun an Ihnen, als Zuhörer sich mitnehmen zu lassen in die Synagogalmusik, die auch in Bayern auf 200 Jahre Tradition zurückblickt - und Verständnis aufzubringen für die Notwendigkeit einer namentlichen Anmeldung und von Einlasskontrollen.

Lassen Sie sich von der Einladung zu den musikalischen Andachten und Konzerten des Orgelsommers verführen. Kommen Sie zu jeder einzelnen Veranstaltung, die so unterschiedlich sein werden wie die Ausdrucksformen, die Musik uns bietet,

Ihr Ulrich Bracker 

Jürgen Geiger
künstlerlische Leitung

Jürgen Geiger ist 1976 geboren und wuchs in einer musikalischen Familie im bayerischen Pfaffenwinkel auf. Er studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München und legte das Konzertexamen im Fach Klavier in der Klasse von Michael Schäfer ab. Zugleich erwarb er Konzertdiplome in den Fächern Orgel und Orgel-improvisation. Seit 2001 wirkt er als Kirchenmusiker in München und in Weilheim und konzertiert auf internationalen Podien als Pianist und Organist, so in den Philharmonien von Berlin, Köln und München, in der Elbphilharmonie in Hamburg und im Auditorio de Tenerife, auf Orgeln und in Kammermusikvereinigungen in England, Spanien, Italien, Frankreich. Geiger beherrscht Klavier und Orgel mit großer Kunst, es gibt kaum Grenzen für seine im Lauf der Jahre gereifte Virtuosität. Dabei verfügt er nicht nur über eine stupende technische Geläufigkeit, sondern auch über Einfühlungskraft und Sensibilität.


(Prof. Dr. Hans Maier, Bayerischer Kultusminister a. D.)

Homepage Jürgen Geiger